Restaurierung der neobarocken Stuckdecke im Haus Rauscher in Fulda, Friedrichstrasse

Das Gebäude wurde 1730 nach den Plänen des Fuldaer Architekten und Hofbaumeisters Andreas Gallasini errichtet. Nach verschiedenen Umnutzungen und Besitzerwechseln wurde die Stuckdecke mit Blumenmalerei durch die Familie Rauscher 1899 in Auftrag gegeben und durch die Firma Kramer & Henninger hergestellt. Das Gebäude befindet sich bis heute in Familienbesitz.

Im Zuge der Umgestaltung des innenliegenden Eingangsbereiches wurde diese wunderbare, seltene Stuckdecke wieder restauriert und kann heute besichtigt werden.

Nach den Voruntersuchungen durch Frau Dipl.-Restauratorin Schmitt bekamen wir den Auftrag für die Restaurierung der Stuckdecke und der Wandflächen des Eingangsbereiches.

Andere Referenzen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar